> Begrüßung/News

Willkommen auf meiner Homepage!

Lieber Besucher, lieber SF-Freund, tritt ein, schau Dich um, stöbere ein bisschen. Ich möchte, dass dies ein Ort der Begegnung ist, nicht nur der Selbstdarstellung. Ob Leser, Kritiker, Redakteur oder Herausgeber, ich freue mich, in einen Dialog zu treten.

Helmuth W. Mommers

News

Oktober 2011
Mit der Story »Habemus papam« darf ich in einer Anthologie osteuropäischer Science Fiction mein Geburtsland Österreich nach den USA auch in Japan vertreten.

September 2011
In EXODUS 28 erschien »Goodbye James!«, die letzte noch unveröffentlichte Geschichte meiner »Zweiten Jugend«.

März 2011
»Like A Fly Caught In A Web« auf Internova zum kostenlosen Download.

Dezember 2010
Der Jahresrückblick auf 2009 in NOVA 17 ist vorläufig der letzte dieser Art, da ich mit der Bibliothek für fantastische Literatur voll in Anspruch genommen bin.

August/September 2010
Nachdrucke meiner Storys »Auf immer und e-wig« und »Universal Soldier«

Juli 2010
Meine Novelle »Mutter Erde, Vater Kosmos« belegte beim Deutschen Science Fiction Preis den 4. Platz.

Juni 2010
Die von mir initiierte Bibliothek für fantastische Literatur in Wien hat in der VILLA FANTASTICA ihre Arbeit aufgenommen.

August 2009
Diesmal frühzeitig ist mein Rückblick auf das Kurzgeschichtenjahr 2008 in NOVA 15 erschienen. Den Rückblick auf 2007 findet man neu auch hier.
In der gleichen Ausgabe erschien meine Erzählung "Mutter Erde, Vater Kosmos"

Dezember 2008
Wenn´s doch noch klappt, erscheint NOVA 14 mit meinem Rückblick auf das Jahr 2007.

November 2008
Soeben ist in den USA bei der Wesleyan University Press das Buch "The Black Mirror and Other Stories - an Anthology of Science Fiction from Germany and Austria", hrsg. von Franz Rottensteiner, erschienen. Unter den 24 Geschichten, reichend von der Klassik (Laßwitz bis Dominik) über die 60er-80er (Franke bis Amery) bis zur Moderne (Jeschke bis Eschbach) ist auch meine Story "Habemus Papam" enthalten. Das Buch ist bei Amazon als Paperback, direkt beim Verlag aber auch als Hardcover (für Bibliotheken vorgesehen) zu erhalten.

18. Juli 2008
Meine Story "Körper zu vermieten" errang beim Deutschen Science Fiction Preis den 5. Platz.

30. Juni 2008
Der Kurd Laßwitz Preis für die beste Erzählung des Jahres 2007 ging an Michael K. Iwoleit für "Der Moloch" in meiner gleichnamigen Anthologie Der Moloch und andere Visionen 4/2007. Der Sonderpreis ging an mich für "unermüdliche Bemühungen um die SF-Kurzgeschichte im Allgemeinen und die VISIONEN-Reihe im Besonderen". Hier die Laudatio.

April 2008
Aus meiner neuen Anthologie Der Moloch und andere Visionen 4/2007 wurden drei Storys für den Deutschen Science Fiction Preis nominiert – sowie meine eigene Story "Körper zu vermieten" in NOVA 12.

27. März 2008
Meine politisch unkorrekte Story "Zum Abschuss freigegeben" ist im Lerato-Verlag in der Anthologie "Himmelspfeifer", hrsg. von Alisha Bionda, erschienen.

März 2008
Aus meiner neuen Anthologie Der Moloch und andere Visionen 4/2007 wurden fünf Storys sowie das Cover für den Kurd Laßwitz Preis nominiert.

Meine "Jahresrückblicke" auf die deutsche Kurzgeschichtenszene 2004, 2005 und 2006 in der Anthologie-Reihe VISIONEN können neu als PDF heruntergeladen werden. Darin enthalten ist eine Aufstellung aller empfehlenswerten Erstveröffentlichungen und deren Bezugsquellen, mit Nennung von Nominierungen und Auszeichnungen. Zur Navigation links "Rückblicke" klicken.

September 2007
Die Story "Cogito ergo sum" aus Sex, Love, Cyberspace ist nach Frankreich nun auch in Italien veröffentlicht worden.

In NOVA 12 erschien meine Story "Körper zu vermieten"

8.9.2007
Die 4. Ausgabe der Jahresanthologie-Reihe VISIONEN ist unter dem Titel Der Moloch und andere Visionen erschienen. Verleger und Herausgeber haben sich entschieden, die Reihe - trotz vielfacher Nominierungen und Auszeichnungen - wegen ungenügender Verbreitung einzustellen.

Marcus Hammerschmitts Novelle "Canea Null" aus Plasmasymphonie und andere Visionen, Bd. 3/2006, hat nach dem Kurd Laßwitz Preis auch den Deutschen Science Fiction Preis gewonnen.

Juni 2007
Marcus Hammerschmitts Novelle "Canea Null" aus Plasmasymphonie und andere Visionen, Bd. 3/2006, wurde mit dem Kurd Laßwitz Preis 2007 ausgezeichnet.

Zum dritten Mal in Folge wurde ich wegen meiner Verdienste um die deutsche SF-Kurzgeschichte für den Kurd Laßwitz-Sonderpreis nominiert. Es reichte immerhin schon für den 2. Platz.

1. Mai 2007
Aus meiner neuen Anthologie Plasmasymphonie und andere Visionen 3/2006 wurden sieben Storys für den Deutschen Science Fiction Preis nominiert.

April 2007
In der neuen Rubrik HiStory gebe ich eine Übersicht über Entstehung und Inhalt meiner Storys seit 2002.

März 2007
Aus meiner neuen Anthologie Plasmasymphonie und andere Visionen 3/2006 wurden fünf Storys für den Kurd Lasswitz-Preis nominiert.

Mit "Download" erscheint bereits meine fünfte Story in Griechenland.

Feb. 2007
"Speck für die Maus" (C'T 2003) ist meine erste Veröffentlichung in Russland.

Okt. 2006
Meine ursprünglich 2003 in C'T erschienene und dann in SEX, LOVE, CYBERSPACE einverleibte Story "Cogito ergo sum" ist jetzt (nach Frankreich) auch nach England verkauft worden und wird sowohl in Softcover- als auch in Hardcover-Version erscheinen.

10.10.2006
Soeben ist die dritte Ausgabe meiner Anthologie-Reihe VISIONEN erschienen: Plasmasymphonie und andere Visionen. Kostenloser Download des Panorama-Covers von James Warhola als Bildschirmschoner.

September 2006
SPACE VIEW: Kontinuierlicher Auflagenschwund innerhalb der letzten paar Jahre auf nur noch die Hälfte der verkauften Exemplare, verbunden mit zunehmendem Kostendruck, haben den Verlag bewogen, die Story-Rubrik zugunsten populärerer Inhalte, die keine zusätzlichen externen Kosten für Betreuung und Lektorat erfordern, per 2007 einzustellen.

Auslandsveröffentlichungen: Nach den USA (2), Spanien (2), Italien (2), Kroatien (1) und Griechenland (4) nun auch 2 Storys in Frankreich. Außerdem ist für nächstes Jahr eine Publikation in Russland vorgesehen.

August 2006
Jubiläum! Meine Story "Zum Abschuss freigegeben" in NOVA 10 ist die 50. (!) bisher veröffentlichte, wovon ich 31 seit meinem Comeback 2002 geschriebenen habe.

Juni 2006
Meine Anthologie Die Legende von Eden und andere Visionen 2/2005 wurde bei der Vergabe des Kurd Laßwitz Preises gleich zweimal ausgezeichnet: für Rainer Erlers Story "An e-star is born!" und für das Cover von Thomas Thiemeyer.

März 2006
Meine Novelle "Gepriesen sei die Grosse Mutter" erscheint demnächst in NOVA 9, "Zur falschen Zeit" vermutlich in NOVA 10.

Januar 2006
"Le dernier cri" erschien auch in Griechenland.

Die von mir betreute Story Rubrik in SPACE VIEW wird ab 2006 um insgesamt 3 Druckseiten erweitert.

22.10.2005
Meine Anthologie Der Atem Gottes und andere VISIONEN 1/2004 wurde als "beste Original-Antho 2004" mit dem Deutschen Phantastik Preis 2005 ausgezeichnet.

1.10.2005
Was dieses Jahr noch von mir erscheint: „Le dernier cri“ in einer Anthologie von Thomas Le Blanc; „Zur falschen Zeit“ in NOVA 9; „Stimme des Gewissens“ in Griechenland und „Cogito ergo sum“ aus SEX, LOVE, CYBERSPACE in Frankreich.

23.9.2005
Soeben ist die zweite Ausgabe meiner Anthologie-Reihe Visionen erschienen: Die Legende von Eden und andere Visionen. Kostenloser Download des Panorama-Covers von Thomas Thiemeyer als Bildschirmschoner hier.

September 2005
Meine Erzählung „Zum Abschuss freigegeben“ erschien als Welterstveröffentlichung in der Sonntagsbeilage einer griechischen Tageszeitung. Im deutschsprachigen Raum ist sie als Titelgeschichte einer von Alisha Bionda/Bjørn Jagnow geplanten Anthologie vorgesehen.

Juli 2005
Meine Erzählung „Spinne im Netz“ aus SEX, LOVE, CYBERSPACE wurde ins Kroatische übersetzt.

30.5.2005
Im c’t-Magazin 12 ist meine Erzählung „Ein Hund und sein bester Freund“ erschienen.

19.4.2005
3 Stunden nach Verkündung des neuen Papstes ist aus aktuellem Anlass im Online-Magazin ALIEN CONTACT meine neue Story „Habemus papam“ ins Netz gestellt worden, offiziell danach am 3.6. in Ausgabe 65. Sie wird im Frühjahr 2006 im ALIEN CONTACT Jahrbuch 2005 erscheinen. Siehe auch Interview bei fictionfantasy.de.

März 2005
Vom 3.-5.6. werde ich in Darmstadt am SFCD-Jubiläums-Con teilnehmen und u.a. eine Lesung aus den Visionen 2004 moderieren.

13.3.2005
Für den Kurd Laßwitz Preis nominiert wurden meine Stories „Ein Programm zum Verlieben“ und „Stimme des Gewissens“ aus dem c’t-Magazin. Beide Erzählungen können kostenlos auf der KLP-Seite für die 2005 Nominierten heruntergeladen oder online gelesen werden.

Besonders geehrt fühle ich mich dafür, dass ich außerdem „für seinen unermüdlichen Einsatz zur Förderung der SF-Kurzgeschichte und für die neuen Impulse, die er als Mitbegründer von Nova und als Herausgeber von Visionen gibt und gegeben hat“ für den Sonderpreis vorgeschlagen wurde.

Meine Anthologie Der Atem Gottes und andere Visionen 2004 ist dieses Jahr der große „Abräumer“ – mit 5 Nominierungen beim Deutschen Science Fiction Preis und 6 beim Kurd Laßwitz Preis. Herzliche Gratulation an die Kollegen!

25.2.2005
In NOVA 7 ist meine Story "Incommunicado" erschienen.

1.11.2004
Im Online-Magazin ALIEN CONTACT 63 erscheint in Kürze, nebst einem Interview über meine Tätigkeit als Herausgeber u.a. der legendären Heyne-Paperback-Anthologien, die Story "Personal Android"; als gedruckte Version wird beides im ALIEN CONTACT JAHRBUCH 2004 per Februar/März 2005 zu finden sein.

Ab Ausgabe 3/2005, Erscheinungstermin 20.4.2005, bringt der Heel-Verlag auf meine Initiative und unter meiner Regie in SPACE VIEW Sci-Fi+Action+Fantasy regelmäßig SF-Stories deutschsprachiger Autoren. Näheres siehe Projekte.

Die erste Ausgabe einer jährlich von mir editierten Anthologie-Reihe Der Atem Gottes und andere Visionen 2004 ist bei Shayol erschienen. Eine ganze Reihe prominenter, preisgekrönter Autoren geben sich ein Stelldichein. Hand aufs Herz, dieser Kauf ist - für jeden, dem die deutsche SF am Herzen liegt - ein Muss!

Später Erfolg: Das deutsche Fachblatt DIE ZAHNARZT WOCHE veröffentlicht als Nachdruck die Vampir-Story "Der Zahnersatz", 1963 von Ernst Vlcek und mir verfasst und erstmals 39 Jahre später in "Traumwelten" (2002) erschienen. Man sieht, mag unser "Biss" auch nicht mehr derselbe sein, er hat immer noch seine Wirkung!

12.7.2004
Rekord! In c't, dem Magazin für Computertechnik, erscheint in Ausgabe 15/2004 als vierte Story dieses Jahr "Stimme des Gewissens". Noch nie in 16 Jahren, seitdem c't Stories veröffentlicht, sind von einem Autor mehr als 3 Geschichten im Kalenderjahr veröffentlicht worden. Macht mich natürlich stolz!

Juni 2004
Nach "Wir sind doch keine Wilden!" (2003) wurde "Romanze in e-moll" als zweite Story aus "Sex, Love, Cyberspace" für den Deutschen Science Fiction Preis 2004 nominiert.

Für NOVA 7 (Dezember) geplant ist meine Story "Incommunicado".

Ich werde am Palatine-Con in Neustadt (20.-22.8.) sowie am Elstercon in Leipzig (17.-19.9.) teilnehmen.

Gemeinsam mit dem Shayol-Verlag werde ich als Herausgeber ein neues Anthologie-Projekt VISIONEN aus der Taufe heben. Näheres unter Projekte.

Mit Ausgabe 5 scheide ich als Mitherausgeber von NOVA aus; an meine Stelle tritt Olaf G. Hilscher, mein Webmaster, bei dem ich "unser Baby" in guten Händen weiß.

31.5.2004
erschien in c't 12/2004 meine Story "Ruhe in Frieden".

19.4.2004
erschien meine SF-Story "Programm zum Verlieben" in c't 9/2004, vom Thema her ein Vorläufer zu "Sex, Love, Cyberspace", aber später verfasst.

20.02.2004
Erstmals gibt es eine Leseprobe: "Cogito ergo sum". Die Story ist ursprünglich in c't erschienen und eine von 10 Geschichten aus der Sammlung Sex, Love, Cyberspace. Download hier
Neu vertreten sind in der Rubrik Kritiken Rezensionen von Sex, Love, Cyberspace sowie Kollegenmeinungen.

18.02.2004
Für die 2. Jahreshälfte geplant sind die Stories "PA wie Personal Android" in ALIEN CONTACT und "Zeitbeben" in phantastisch!

09.02.2004
Heute erschien meine SF-Stoy "Download" in c't 4/2004

10.12.2003
Homepage-Update: Stories und Magazin

17.10.2003
Die Story "Wir sind doch keine Wilden!" (2002) wurde für den Deutschen Science Fiction-Preis 2003 nominiert und errang den achtbaren 7. Platz von 9.

03.10.2003
Endlich, mehrfach angekündigt und nach etlichen technischen Pannen, ist mit 9monatiger Verspätung der Erzählband "Sex, Love, Cyberspace" erschienen.

30.03.2003
helmuthmommers.de online!

30.03.2003
Für Nova 3 (September) geplant ist die Novelle "Geschenk von den Sternen". Ronald M. Hahn, das berüchtigte Lästermaul der Szene, hält sie für eine "pfundige" Geschichte. Wie er das wohl meint?

30.03.2003
Die ursprünglich für phantastisch! 9 geplante Story "Offline" erscheint nun in Ausgabe 11 (Juli)

30.03.2003
Nova 2 erscheint mit meiner Zeitreise-Story "Immer wieder Sonntag" mit kleiner Verspätung Anfang Mai

30.03.2003
Als dritter Vorabdruck aus "Sex, Love, Cyberspace" (nach "Wir sind doch keine Wilden!" und "Spinne im Netz") erscheint "Cogito ergo sum" in der Ausgabe 9 (Ende April) von c´t, dem Magazin für Computertechnik

30.03.2003
Der für Dezember 2002 geplante Erzählband "Sex, Love, Cyberspace" erscheint wegen drucktechnischer Schwierigkeiten voraussichtlich erst im Mai

24.03.2003
Soeben am Kiosk erhältlich ist "Speck für die Maus", eine Satire auf Werbung und Spam. (c´t-Magazin No. 7) Kaufen!

 

English homepage
© 2003-2012 by Helmuth W Mommers